Indikationen: Der Einsatz der Chinesischen Medizin kann als ergänzende Therapie zur Schulmedizin bei einer Vielzahl von Krankheiten sinnvoll und wirksam sein. In der Empfehlung seriöser Fachgesellschaften (Internat. Ges. für Chinesische Medizin, amerikan. FDA u.a.) sind unter Einbeziehung aktueller Forschungsergebnisse folgende Beschwerdebilder angeführt. Die Liste ist keinesfalls vollständig. Ob TCM in Ihrem Fall sinnvoll ist, bespreche ich mit Ihnen im Erstgespräch. Chronische Schmerzen: • Rückenschmerzen, Lumbago, LWS-, HWS- Syndrom • Gelenksschmerzen, Rheuma • Tennisellbogen • Migräne, Kopfschmerzen • Trigeminusneuralgie • Zosterneuralgie, Interkostalneuralgie • Phantom- oder Stumpfschmerz • Fibromyalgiesyndrom Neurologische und psychiatrische Erkrankungen:  • Lähmungen, Schlaganfall-Rehabilitation • Polyneuropathie • psychovegetative Erschöpfungszustände • Schwindel • Tinnitus • Facialisparese • Angststörung, depressive Verstimmung • Entwicklungsstörung im Kindesalter • Schlafstörung • Bulimie • Adipositas
Gynäkologische Erkrankungen: • Dysmenorrhoe • Klimakterisches Syndrom, Wechselbeschwerden • chron. Entzündungen, Endometriose • Fertilitätsstörungen • Geburtserleichterung • Schwangerschaftsübelkeit, Ödeme Internistische Krankheiten: • Allergien, Heuschnupfen • Asthma bronchiale • akute virale Infekte • Chron. Bronchitis • Sinusitis • Reizdarmsyndrom • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa • Chron. Lebererkrankungen • funktionelle Herzerkrankungen • Lat. Hypertonie Augenerkrankungen: • Konjunktivitis, Uveitis • Juvenile Myopie • Glaukom • beginnende Makuladegeneration (mögliche Wirkung) Urologische Erkrankungen: • Cystitis, Prostatitis • funktionelle Störungen • Reizblase, Harninkontinenz • Enuresis nocturna • Impotenz, Infertilität Hauterkrankungen • Akne • Neurodermitis, chron. Ekzeme • Psoriasis vulgaris